11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Treffen, Veranstaltungen, ....
B2000
Beiträge: 205
Registriert: So 23. Dez 2012, 08:08

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon B2000 » Di 23. Jul 2019, 19:28

:o :eusa-hand:

Benutzeravatar
Gerald & Thomas
Beiträge: 269
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 18:58
Wohnort: Voitsberg / Steiermark / Österreich

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon Gerald & Thomas » Do 25. Jul 2019, 16:08

War auch sehr schön sind es halt 510km statt 350km wieder keine Heimspiel :D :lol:
Melde mich hiermit schon mal vorab an.
Liebe Grüße Gerald
Der "verrückte Österreicher"

Uwe-Peter
Beiträge: 137
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:43

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon Uwe-Peter » Sa 21. Dez 2019, 22:14

Hallo zusammen,

das Anmeldeformular ist freigeschalten, Ihr könnt Euch nun endlich zum Treffen anmelden. Ich werde diese Info noch via Newsletter versenden, sobald die fremdsprachigen Formulare erstellt sind.

Bei Fragen meldet Euch.


Liebe Grüße

Uwe

Benutzeravatar
Gerald & Thomas
Beiträge: 269
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 18:58
Wohnort: Voitsberg / Steiermark / Österreich

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon Gerald & Thomas » Mi 1. Jan 2020, 09:17

Hab die Anmeldung noch im alten Jahr hinbekommen. Freu mich schon rießig euch zu sehen.
@Joachim & Stephan den Österreicher werdet ihr nicht so leicht los :D
Liebe Grüße Gerald
Der "verrückte Österreicher"

Uwe-Peter
Beiträge: 137
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:43

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon Uwe-Peter » So 15. Mär 2020, 22:32

Liebe Arabella-Freunde,

auch wir, die Organisatoren des 11. Arabella-Treffens, können uns in Zeiten der Corona-Krise, diesem Thema nicht entziehen.

Wir möchten deshalb mit Euch diskutieren und von unserer Seite eine Einschätzung abgeben.

Unsere Planung sieht vor, dass wir in zwei Wochen nach Lechbruck reisen, um das Treffen zu organisieren, die Touren abzufahren, Gaststätten und Sehenswürdigkeiten besuchen, Gespräche mit unseren Ansprechpartnern auf dem Via Claudia Campingplatz sowie im Bungalowdorf Hochbergle führen, in einem Gebiet, das am Rande zum Risikogebiet Tirol liegt. Eine Sehenswürdigkeit liegt sogar in Tirol, d.h. wir würden dort in zwei Wochen gar nicht hingelangen.

In Zeiten, in denen Tag für Tag mehr geschlossen wird, das soziale Leben zu Erliegen kommt. Natürlich stellen wir uns die Frage, was treffen wir in zwei Wochen an? Stehen wir nahezu überall vor verschlossenen Türen, können wir überhaupt das Treffen organisieren?

Das heisst, es könnte passieren, dass wir in unseren Vorbereitungen äußerst eingeschränkt sein könnten.

Es könnte passieren, dass wir so einigermaßen die Organisation hin bekommen, aber im Juni die Corona-Situation noch nicht entschärft ist und wir mit Stornos von Seiten unserer Gäste wie auch von Stellen vorort rechnen müssen.

Wir befinden uns momentan in einer Situation der Unsicherheit, und Unsicherheit bringt natürlich auch gewisse Ängste mit sich und möglicherweise auch ein etwas übertriebenes vorsichtiges Verhalten. Wie auch immer, in allererster Linie müssen wir an unser aller Gesundheit denken, das ist das Allerwichtigste.

Wenn derzeit so gut wie alle Veranstaltungen abgesagt werden, Fussballstadien, kulturelle Veranstaltungen, Restaurants, Clubs u.v.m. geschlossen sind, selbst private Treffen zurückgefahren werden, fragen wir uns, bzw. möchten wir Euch fragen, ob es nicht Sinn macht, Lechbruck von 2020 auf 2021 zu verschieben.

Wir würden uns freuen, Eure Einschätzungen und Meinungen dahingehend zu erhalten.

Mit vielen lieben Grüßen

Silke und Uwe

Benutzeravatar
borgideluxe
Beiträge: 329
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 19:46
Wohnort: Westerwald

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon borgideluxe » Mo 16. Mär 2020, 00:49

Hallo Uwe,

ich hätte Verständnis dafür. Die Lage ist momentan alles andere als Planbar und wer weiß wie lange sich das noch hinzieht.
Nur, ist für 2021 nicht schon Hann. Münden geplant?
Das würde ich auf jeden Fall vorziehen, zumal wir in Lechbruck ja schon mal waren und auch später vielleicht noch mal hin können.
Dann würde Lechbruck eben halt dieses Jahr ausfallen. Zwar ärgerlich aber bei der derzeitigen Situation doch verständlich.

Meine Meinung.

Gruß
Joachim

Benutzeravatar
QuaXX
Beiträge: 137
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 23:23

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon QuaXX » Mo 16. Mär 2020, 07:44

Moin,

selbstverständlich hat man Verständnis dafür, das ein Treffen unter den bekannten Umständen ausfällt.

Ich bin aber auch vollkommen bei Joachim, 2021 ist Hann.-Münden und so sollte es bleiben.

Für 2020 würde ich das Treffen rechtzeitig absagen, eine Organisation aufbauen und dann feststellen das die Arbeit umsonst war, ist aus meiner Sicht nicht Sinnhaft. Beruhigt sich die Lage, machen wir einfach ein „unorganisiertes“ Treffen. Zeit und Ort wird ausgesucht, Jeder muss sich dann mal selbst Bett und Brötchen kümmen. Auf Programm wird dann einfach verzichtet.

Alternativ wird das Herbsttreffen dieses Jahr das „Haupttreffen“, Birgit und Manfred hängen sich da ja auch schon ganz gut rein.

Gruss
Wolf

B2000
Beiträge: 205
Registriert: So 23. Dez 2012, 08:08

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon B2000 » Mo 16. Mär 2020, 07:50

Moin Uwe,
ich bin zwar nicht im Besitze einer Arabella, aber trotzdem. Euer Treffen in Ganderkesee hat mir sehr gut gefallen, weil es einfach nicht so anspruchsvoll ist, sondern die Gemeinschaft mehr im Vordergrund steht.
Aber jetzt zu deinen Fragen
1. grundsätzlich stimme ich Joachim bei und würde Lechbruck komplett absagen, das spart Mühe, Zeit, Kosten
a. die Geschichte ist m.E. im Juni nicht vorbei
b. folgerichtig werden auch viele absagen
2. Han. Münden würde ich durchziehen
3. Das Herbsttreffen einfach etwas grösser aufziehen, dann kann der , der Entzug hat, daran teilnehmen.

Also , Füsse stillhalten und absagen.

schorsch

Benutzeravatar
arn
Beiträge: 237
Registriert: Di 20. Mai 2014, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon arn » Mo 16. Mär 2020, 11:10

Grüß Dich Uwe,
stimme meinen Vorrednern zu: absagen!
Arn

Benutzeravatar
Letzter Fuffziger
Beiträge: 761
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:48
Wohnort: Coburg

Re: 11. Jahres-Treffen 2020 in Lechbruck am See

Beitragvon Letzter Fuffziger » Mo 16. Mär 2020, 22:30

Hollo LLoyde,

es geht bei allen getroffenen und noch kommenden Maßnahmen nicht darum, CoVid19 zu verhindern, sondern die Höchstzahlen an Erkrankten so niedrig zu halten, dass unser Gesundheitswesen mit den Schwerstfällen noch fertig wird.
Der Berg wird also nicht ausbleiben, sondern soll niedriger werden, dafür aber l-ä-n-g-e-r!

Auf deutsch: es wird sich hinziehen.

Pfingsten könnte da eher der Gipfel werden als eine bereits einstzende Entspannung. Auf die hoffe ich tatsächlich erst, wenn vielleicht durch die Wärme im Sommer die Ansteckungsrate auch zurückgeht. Wir haben heuer aber kein festes Urlaubsziel ...

Auf "unser" Herbsttreffen setzen wir noch, auch wenn es offiziell einen Tag kürzer ist und daher praktisch nur aus einem vollen (Sams-)Tag besteht.
Vielleicht wollen ja etliche auch früher anreisen, dann machen wir Programm.

Lieber Grüße - bleibt gesund

Manfred und Birgit
Was ich anfange, bringe ich auch zue


Zurück zu „Termine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste