Kühlerreinigungsversuch

Alles rund um Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen u.s.w
Benutzeravatar
arn
Beiträge: 238
Registriert: Di 20. Mai 2014, 13:53
Wohnort: Berlin

Kühlerreinigungsversuch

Beitragvon arn » Mi 5. Aug 2015, 20:58

Hallo Leute wenig los hier, Gelegenheit mal zu erzählen, wie man es nicht machen sollte.
Der Kühler war wirklich sehr dreckig, grad mal in der Mitte ein bisschen Platz zum durchpusten.
DSC00015.JPG

Also mit Reiniger eingesprüht (dem teuren) und mit dem Kärcher drauf. Resultat nicht sehr überzeugend, immer noch klebrig. Noch einmal das Ganze und den Kärcher ein bisschen aufgedreht. Ich denke noch: schön, dass die Farbe auch abgeht, gut zum lackieren, ehe ich in dem Gischt sehe, was ich angerichtet habe.
DSC01428.JPG

Nun habe ich eine schöne meditative Beschäftigung, meine Frau sagt: Arbeit fürn Buddisten.
Schönen Sommer noch!
Arn
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

diddi
Beiträge: 117
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 06:34
Wohnort: Bremen

Re: Kühlerreinigungsversuch

Beitragvon diddi » Fr 7. Aug 2015, 08:08

Hallo Arn,

mit einem Kärcher auf die Lamellen ist wohl keine gute Idee.
Ich lege den Kühler der Ara ( alle 2 Jahre) in eine Wanne mit Wasser und Pril
ca eine 1/2 Tag und wasche dann mit dem Schlauch aus.
Du kannst nicht glauben, was sich in dieser Zeit Öl und Schmutz angesammelt hat.
Probiere es, wenn Du die Lamellen wieder gerade hast.

Gruss
Dieter

B2000
Beiträge: 212
Registriert: So 23. Dez 2012, 08:08

Re: Kühlerreinigungsversuch

Beitragvon B2000 » Fr 7. Aug 2015, 17:20

so , der arn hat Humor. Einer der wenigen Menschen, die eigene Fehler zugeben. Wünsch dir frohe Schaffen mit dem Kühler. SCHorsch

Benutzeravatar
stephan
Administrator
Beiträge: 800
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:42
Wohnort: Hassfurt

Re: Kühlerreinigungsversuch

Beitragvon stephan » Fr 7. Aug 2015, 18:23

gelinde gesagt ... arn du bist n depp !

gib esse ... wir schicken dir n kühler ... den du aber niemels mit m kärcher reinigst ! bitte !!! ich hab auch nur noch 10 oder so ...

stephan
Arabellafahrer sind glückliche menschen ...und meisst frisch geduscht;-)

nachdem mails die von hier weitergeleitet werden meisst nicht ankommen sondern im spam filter landen ...

hystephan@aol.com bitte direkt benutzen !

Benutzeravatar
borgideluxe
Beiträge: 341
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 19:46
Wohnort: Westerwald

Re: Kühlerreinigungsversuch

Beitragvon borgideluxe » Fr 7. Aug 2015, 19:13

Es trifft einfach immer wieder zu.
Wer Fehler macht und gibt sie zu. Bekommt meist sofort geholfen. ;)
Eine Erfahrung, die ich in meinem Leben schon sehr oft gemacht habe.
Finde es einfach Klasse! :mrgreen:

Benutzeravatar
arn
Beiträge: 238
Registriert: Di 20. Mai 2014, 13:53
Wohnort: Berlin

Re: Kühlerreinigungsversuch

Beitragvon arn » Sa 8. Aug 2015, 09:38

Danke für die Kommentare. Ja, ich bin ein Depp, in mancher Hinsicht, ich hoffe nur nicht in jeder. Stephans Angebot nehme ich natürlich liebend gerne an, zwei Reihen der Lamellen sind zwar wieder aufgerichtet, aber es sieht grauslich aus! Ich verspreche auch, weder der Benzinpumpe, noch den klebenden Zündverstell-Gewichten oder welchem Agregat auch immer, jemals mit dem Kärcher zu Leibe zu rücken, sondern mich wieder den Dachrinnen und verstopften Fallrohren zu widmen. Bin ich doch so stolz auf meinen neuen Kärcher und die leisen Zweifel, ob ich nicht doch das stärkere aber auch wesentlich teurere Modell hätte nehmen sollen, sind nun ausgeräumt, Power hat er. Selbst wenn ich einen anderen Kühler erwerben kann, verschrottet wird der alte nicht, als Wandsachmuck in der Garage macht er sich bestimmt gut.
Ich grüße euch!
Arn

jensschumi
Beiträge: 157
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 10:17

Re: Kühlerreinigungsversuch

Beitragvon jensschumi » Mi 2. Sep 2015, 20:45

Also,

das war nicht der Hochdruckreiniger, der schafft sowas nicht.
Da wurde mal mechanisch drübergearbeitet, wie auch immer.

Also: Schuldkappe runter :D

Gruß
Jens

Albert Holzer
Beiträge: 18
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 08:03

Re: Kühlerreinigungsversuch

Beitragvon Albert Holzer » Mi 16. Aug 2017, 09:17

Hallo Arafreunde!

Habe gestern auch meinen Kühler gereinigt.
Mit Backofenreiniger eingesprüht, eine Stunde einwirken gelassen, mit viel Wasser (nur mit Schlauch, kein Hochdruckreiniger) gespült und mit einer Drückluftpistole ausgeblasen. Ergebnis recht schön aber noch etwas ölig in den Kühlrippen. Nochmals die ganze Prozedur und siehe da, der Kühler ist schmutzfrei. Es hat sich auch auf einigen Stellen der Lack abgelöst. Das war gut für eine neue Lackierung. Jetzt schaut er fast wie neu aus.
Grüße aus Niederösterreich
Albert


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste