Projekt mit Glasurit / Bitte um Unterstützung

Alles zum Thema Aufbau, Innenausstattung, Karosserie u.s.w.
Uwe-Peter
Beiträge: 63
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:43

Projekt mit Glasurit / Bitte um Unterstützung

Beitragvon Uwe-Peter » So 29. Mär 2015, 10:04

Liebe Arabella-Freund(innen),

wie Ihr wißt führen wir mit Glasurit ein Projekt durch, bei dem sämtliche Lloyd-Lacke in den aktuellen (Online-)Katalog von Glasurit übernommen werden. Neben der Mischformel für den jeweiligen Farbton wird auch die Information bereit gestellt, für welche Modelle in welchem Zeitraum diese werksseitig verarbeitet wurden.

Die Mischformeln der Farbtöne werden in der Reihe 22 VOC und zusätzlich teilweise in Reihe 90 ausgearbeitet. Dies bedeutet:
[*]Die Reihe 90 ist ein reiner Basislack und somit ein 2-Schicht Decklack und muss mit einem Glasurit Klarlack (z.B. 923-335) überlackiert werden. Die Reihe 90 ist wasserbasierend, denn aufgrund der VOC Regelung dürfen innerhalb der EU bei einer Fahrzeugreparaturlackierung nur noch wässrige Basislacke (anstelle lösemittelhaltiger Basislacke) eingesetzt werden
[*]Die Reihe 22 VOC ist ein 2 Komponenten 1-Schicht-Uni-Decklack auf Lösemittelbasis und erfüllt auch die VOC Regelung

Von insgesamt 32 Farbtönen konnten mittlerweile aufgrund tatkräftiger Unterstützung vor allem durch Horst Koch bereits 28 umgeschlüsselt werden. Bei den restlichen 4 Farbtönen handelt es sich um frühe Lloyd-Lacke, zu denen ich leider keine historischen Informationen bekommen konnte. Im einzelnen handelt es sich hierbei um die Farbtöne
[*] Frua rot (Herr Lemmermann von der Lloyd IG hat uns die Info bez. des von ihm verwendeten Farbtons bereits mitgeteilt)
[*] Pastellgruen 1955
[*] Olivsilber
[*] Ragusablau

Bei der Zuordnung von Modellen und die jeweils für diese verwendeten Farbtöne sind wir bis auf die LT(K) 500 und 600 Baureihe vollständig.

Einer Veröffentlichung dieser Mischformeln stehen also nur noch die Beantwortung dieser offenen Fragen im Wege. Sollten wir diese Antworten nicht finden können, würden in einem ersten Wurf erst einmal die 28 Mischformeln publiziert werden, schön wäre es natürlich, wenn wir gleich die komplette Mischformal-Palette präsentieren könnten.

Meine Fragen an Euch mit Bitte um sachdienliche Hinweise sind also:

[*] besitzt jemand von Euch historische Informationen jedweder Art zu oben angeführten Farbtönen?
[*] besitzt jemand von Euch Ersatzteile oder gar ein Fahrzeug in dieser Lackierung, damit wir über ein Scan-Verfahren den noch fehlenden Farbton ermitteln können?
[*] besitzt jemand von Euch Informationen zu verwendeten Farbtönen für die LT(K)-Reihe?

Ich wäre Euch außerordentlich verbunden, wenn Ihr mir vorhanden Info rasch zukommen laßt, damit eine Veröffentlichung im Produkt-Katalog zur diesjährigen Techno Classica noch möglich ist.


Dank und viele Grüße

Uwe

P.S.
Zu unserem Treffen in Wietzendorf werde ich einen Präsenter mit 6 beispielhaft lackierten Modellen mitbringen, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt.

Benutzeravatar
stephan
Administrator
Beiträge: 668
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:42
Wohnort: Hassfurt

Re: Projekt mit Glasurit / Bitte um Unterstützung

Beitragvon stephan » So 29. Mär 2015, 13:50

räusper ... da können wir wohl wenig beitragen mit unseren "wunschfarbenen" autos ...

und aus der historie des lloyd betriebes is alles verbrannt worden als mein vater hier auszug !

stephan
Arabellafahrer sind glückliche menschen ...und meisst frisch geduscht;-)

nachdem mails die von hier weitergeleitet werden meisst nicht ankommen sondern im spam filter landen ...

hystephan@aol.com bitte direkt benutzen !

Benutzeravatar
Gerald & Thomas
Beiträge: 169
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 18:58
Wohnort: Voitsberg / Steiermark / Österreich

Re: Projekt mit Glasurit / Bitte um Unterstützung

Beitragvon Gerald & Thomas » Di 31. Mär 2015, 20:40

Hallo Uwe!

Habe leider nichts erreicht bezüglich oben genannten Farben. Leider gibt es im Ösi-Land dafür zuwenig Unterlagen.
Die beiden "verrückten Österreicher"

Benutzeravatar
Letzter Fuffziger
Beiträge: 607
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:48
Wohnort: Coburg

Re: Projekt mit Glasurit / Bitte um Unterstützung

Beitragvon Letzter Fuffziger » Fr 8. Mai 2015, 18:13

Uwe-Peter hat geschrieben:... denn aufgrund der VOC Regelung dürfen innerhalb der EU bei einer Fahrzeugreparaturlackierung nur noch wässrige Basislacke (anstelle lösemittelhaltiger Basislacke) eingesetzt werden.


Gott sei dank schlüsselt Ihr in Einschicht-Lack. Der ist wesentlich reparaturfreundlicher für kleine Beschädigungen und für historische Fahrzeuge als Reparatur- und sogar Vollackierung immer noch zulässig. Die Wasser-Geschichte greift (zum Glück) da nicht zwingend.

Manfred
Was ich anfange, bringe ich auch zue


Zurück zu „Karosserie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast