Elo und die Arabella des Vaters

Hier könnt ihr eure Arabella und/oder Euch selber vorstellen
Forumsregeln
Jeder der sich neu anmeldet im Forum, sollte sich hier kurz vorstellen um ein wenig aus der Anonymität des Internets hervorzutreten und ein wenig gute Manieren zu beweisen. Auch diejenigen die denken es kennt sie jeder, werden gebeten sich die Mühe zu machen und ein wenig über sich zu schreiben, da ja auch die Neuankömmlinge sicher gerne wissen würden mit wem sie es hier zu tun haben.
Benutzeravatar
Elo
Administrator
Beiträge: 145
Registriert: So 17. Apr 2011, 11:36
Wohnort: Westerwald

Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon Elo » Di 31. Mai 2011, 15:21

Wir kommen aus eine ziemlich Oldtimerlastigen Familie, zumindest was eine Generation betrifft.
Mein Bruder fährt zur Zeit einen VW Bulli T1 und einen Bulli T2a.
Unser Schwager hat unter anderem einen 66er und einen 68er Mustang.
Und bei uns stehen ein Mercedes L319, ein Opel Rekord C, ein Kadett B, ein Commodore B und ein
Mercedes W123 umgebaut auf Cabriolet auf dem Hof bzw. in der Garage.
Und was hat das alles mit der Arabella zu tun?
1998 bekamen wir unser erstes Kind, eine Tochter und wir tauften sie auf den schönen Namen Isabella.
Seitdem hörten wir des öfteren von unserem Vater das Arabella viel schöner wäre und die Story von der verpassten
neuen Arabella 1963, er hatte damals eine Arabella kaufen wollen, lindgrün mit Faltschiebedach.
Leider hatte er eine Nacht zu lange darüber geschlafen und jemand anderes wurde Besitzer der Arabella.

2002 kamen wir dann auf die verrückte Idee ihm seinen damaligen Traum doch noch zu erfüllen.
Unser gestecktes Ziel war es eine Arabella für ca 2000 Euro aufzubauen und diese zum fünfundsechzigsten
Geburtstag zu schenken. Wir haben das Ziel fast erreicht, die Kosten lagen minimal darüber, aber dafür steht noch eine
fast komplette Arabella als Ersatzteilträger bereit.
Seit 2003 ist unser Vater jetzt stolzer Besitzer seines Traumes (und seines ersten Oldtimers) und auch unsere Mutter hat inzwischen Freude daran mit dem Schmuckstück
durch die Lande zu fahren.
Bei schönem Wetter wird die Arabella fast täglich genutzt und das Alltagsauto bleibt in der Garage.
Genug Geschichte, hier nun noch ein paar Bilder:
So sah sie beim Kauf aus
Arabella 2 vorher.JPG

Der Teileträger mit Faltschiebedach
Arabella 3.JPG

Und die Arabella heute
Arabella_01.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
stephan
Administrator
Beiträge: 741
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:42
Wohnort: Hassfurt

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon stephan » Di 31. Mai 2011, 19:06

na das ist doch mal ne aufregende geschichte

also kamst zu den arabellen wie die jungfrau zum kinde ... aber toll dass es so passiert ist und wir in deinem portal rum"ara - bellen" :D können °!

D A N K E

stephan
Arabellafahrer sind glückliche menschen ...und meisst frisch geduscht;-)

nachdem mails die von hier weitergeleitet werden meisst nicht ankommen sondern im spam filter landen ...

hystephan@aol.com bitte direkt benutzen !

Benutzeravatar
betty
Beiträge: 194
Registriert: Di 31. Mai 2011, 18:59
Wohnort: Haßfurt

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon betty » Di 31. Mai 2011, 20:19

ist das ne süsse geschichte... muss aber zugeben das ich die geschichte schon kenn... beim stöbern im internet war sie schon mal drin... mit mehr bildern... ich glaube sogar deinen vater auf einem bild gesehen zu haben??????

respekt kann man da nur sagen!

betty
Ich steh nun mal auf ALTES ;-)

Benutzeravatar
Elo
Administrator
Beiträge: 145
Registriert: So 17. Apr 2011, 11:36
Wohnort: Westerwald

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon Elo » Mi 1. Jun 2011, 06:36

Hallo Betty,
ja das kann wohl sein das du die Geschichte kennst ;)
Ich habe damals immer den Fortschritt auf dieser Seite
http://elo.altautobilder.de/index.php?o ... &Itemid=27
eingetippselt, heute nennt man sowas glaub ich ein Blogg.

Hallo Stephan,
Wir haben eine Arabella in der Familie, ich habe schon Erfahrungen mit Forumssoftware gemacht, mein webspace hat noch ausreichend Kapazität
und vor allem den Arabellafreunden fehlte ein Forum, also 4 gute Gründe um das Forum zu starten.
Liebe Grüße
Michael

Benutzeravatar
betty
Beiträge: 194
Registriert: Di 31. Mai 2011, 18:59
Wohnort: Haßfurt

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon betty » Fr 3. Jun 2011, 22:17

hallo michael....

genau diese seite meinte ich.... goggle viel im internet... und genau das hab ich damals gefunden.... und fand es sooooooooo rührend....

dein vater ist dir /euch bestimmt ewig dankbar!

betty
Ich steh nun mal auf ALTES ;-)

Benutzeravatar
Elo
Administrator
Beiträge: 145
Registriert: So 17. Apr 2011, 11:36
Wohnort: Westerwald

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon Elo » Mi 20. Jul 2011, 18:22

Goldene Hochzeit und die Arabella ist dabei
IMG_9452.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
betty
Beiträge: 194
Registriert: Di 31. Mai 2011, 18:59
Wohnort: Haßfurt

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon betty » Do 21. Jul 2011, 19:24

dann mal herzliche glückwünsche... und schön das es noch sowas gibt....

behaltet es bei!!!!

betty
Ich steh nun mal auf ALTES ;-)

Benutzeravatar
Elo
Administrator
Beiträge: 145
Registriert: So 17. Apr 2011, 11:36
Wohnort: Westerwald

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon Elo » Mi 9. Apr 2014, 12:11

Die letzten Tage hat die Arabella einige "Updates" bekommen.
Eine neue Kupplung, homokinetische Antriebswellen, neue Bremsbeläge und elektronische "Kontakte".
Bei letzterem gab es zunächst Probleme. Der Motor wollte nur widerwillig anspringen.
Merkwürdigerweise sprang er immer mal wieder an wenn man das Starten beendet hat.
Ich habe dann mal die Spannung an der Zündspule gemessen und sieh da die Spannung viel während der Anlasser lief zum Teil unter 4,5 Volt ab,
Ergebnis: kein Zündfunke. Dann mit einem Pluskabel direkt zwischen Batterie und Zündspule wurde es minimal besser.
Nach einiger Zeit kam ich dann auf die Idee mal die Spannung direkt an der Batterie zu messen und siehe da
die Batteriespannung sackt komplett ein, obwohl der Anlasser halbwegs vernünftig dreht.
Eine neue Batterie später ist das Problem behoben und die Arabella springt super an und hat einen sehr schönen Motorlauf,
wesentlich besser als mit den Kontakten.

Ich wünsche euch (und uns ;-) ) eine pannenfreie Saison

Michael

Benutzeravatar
stephan
Administrator
Beiträge: 741
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:42
Wohnort: Hassfurt

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon stephan » Mi 23. Apr 2014, 06:17

ja ja der fluch der elektronischen zündung ... das problem hatt ich auch ... wennst sie angeschoben hast kam sie sofort weil da der funke da war ... mit anlasser brach die spannung unter die schwellspannung ab... ne neue batterie hat s auch bei mir gerichtet ...

stephan
Arabellafahrer sind glückliche menschen ...und meisst frisch geduscht;-)

nachdem mails die von hier weitergeleitet werden meisst nicht ankommen sondern im spam filter landen ...

hystephan@aol.com bitte direkt benutzen !

Benutzeravatar
Elo
Administrator
Beiträge: 145
Registriert: So 17. Apr 2011, 11:36
Wohnort: Westerwald

Re: Elo und die Arabella des Vaters

Beitragvon Elo » Fr 21. Aug 2015, 10:56

Inzwischen fährt die Arabella seit über 12 Jahren unsere Eltern durch die Gegend.
Die TÜV-Plakette gab es vor ein paar Wochen wieder ohne Mängel.
Zuletzt haben wir die hinteren Stoßdämpfer ausgetauscht.
Von Stephan bekamen wir die passende Nummer der Sachs-Stoßdämpfer (230166).
Unser Teilehändler des Vertrauens hat versucht diese zu bekommen aber Laut Sachs werden diese nicht mehr hergestellt.
Er fand dann aber in seiner "Gleichteileliste" Stoßdämpfer von NK.
Diese haben aber nicht gepasst weil sie dicker sind als die Sachsdämpfer und dadurch an den Rädern schleifen.
Unsere Lady Arabella steht nicht auf dicke Dinger :shock:
Nach einer Onlinebestellung von Sachs-Dämpfern, laut Homepage vorrätig, kam leider nach einigen Tagen die Nachricht "Nicht lieferbar".
Nächster Versuch, ein Shop hat vier Stück vorrätig, für rund 23 Euro das Stück.
Diesmal angerufen, gefragt ob Original Sachs und wirklich vorrätig.
Nach fünf Minuten die Bestätigung, ja Original, aber nur noch 2 zu bekommen.
Gut, reicht ja für unsere Arabella, wobei zu dem Preis auch das ET-Lager voller hätte werden können.
Diese Dämpfer passen dann auch.

Letzte Woche haben wir dann noch die Schaltung eingestellt. Der Rückwärtsgang wollte nicht mehr.
Zunächst war bei dem äußeren Gestänge Spiel auf der Welle welches durch anziehen der Klemmschraube beseitigt wurde.
Das Einstellen des Zuges war dann nicht so einfach.
Wie kann man eigentlich um Ecken schauen um die Markierungen zu sehen? :?
Der Zug war auf jeden Fall viel zu kurz eingestellt, ein Wunder das überhaupt ein Gang rein ging.
Irgendwie haben wir es doch hinbekommen und Vater meint die Arabella schaltet jetzt wie ein Neuwagen.

Dann war da noch der Punkt mit dem Tacho.
Bei Tempo über 80 und manchmal bei Bodenwellen fiel der Tacho auf Null und erst nach vollständigem Stillstand funktionierte
er wieder.
Letzt gab es dann auch einen Strafzettel, 10 Euro für Tempo 83 bei erlaubten 70 ( und das direkt nach einer Steigung ;-) )
Der Fehler war ganz einfach ein abgebrochener Mitnehmer für die Tachowelle am Getriebe.
Es war noch knapp ein Millimeter über...
Gut wenn man ein defektes Getriebe nicht direkt entsorgt, der Austausch war damit kein Problem
und Vaddern konnte ganz stolz erzählen das er mit 95 am Ende einer Steigung fuhr ( diese aber ohne Tempolimit ;-) )

Allzeit gute Fahrt

Michael


Zurück zu „Eure Fahrzeuge und die besitzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast